Zeitreise

Matthias Block

Unser alltäglicher Blick auf digitale Zeitanzeigen geschieht beiläufig – sei es auf den Wecker, das Handy, die Computeranzeige oder Uhren im öffentlichen Raum. In unserer Wahrnehmung geschieht dies fast unmerklich. 1.250 auffällig leuchtende Zahlen, digital anmutend, die jedoch keine Uhrzeit angeben. 1.250 Zahlen zwischen 770 bis 2020, die uns irritieren. 1.250 Jahreszahlen (er)zählen (aus der Geschichte) in die Vergangenheit. 1.250 Jahre Rumpenheimer Geschichte.

Das Projekt Zeitreise macht durch die chronologische Abfolge von Jahreszahlen die Dimension von Zeit mit Licht sichtbar! – Lichtvolle Erfahrbarkeit von Zeit im digitalen Zeitalter. Die von 770 bis 2020 hoch zählenden Leuchtzahlen lösen Assoziationen und Phantasien in uns aus. Jahreszahlen sind mit Erinnerungen verknüpft – rot glühend entflammen sie im digitalen Lichtschein auf einer historischen Fassade. Die leuchtenden Zahlen spiegeln die Lichtgeschwindigkeit der Zeit. Die Zeit nimmt uns mit auf Reisen. Wir werden mitgenommen auf eine digital-romantische Reise. Lasst uns Zeitreisen! 

www.zeitreise-1250.de

Matthias Block

Richtig sieht man seine Umgebung erst, wenn sie ihre Vertrautheit verliert. Wenn man gezwungen ist, sie neu wahrzunehmen. Das wollen die temporären Großinstallationen von Matthias Block erreichen. Für einige Tage zwingen sie den Betrachter, neu und genauer hinzusehen. Seine Arbeiten bewegen sich stets an der Schnittstelle von Vertrautem und Fremdem, weichen die Kategorien unserer Wahrnehmung auf und integrieren ein irritierendes Moment in unsere Alltagserfahrung.


Zeitreise

Lichtkunst Outdoor

  • 12.–15.03.20, 19:30–22:30 Uhr, Meet the Artist, täglich 20–20:30 Uhr
    12.03.20, 19 Uhr: Vernissage / 15.03.20, 22 Uhr: Finissage
  • Kunst.Ort.Rumpenheim e.V., Landgraf-Friedrich-Straße 1, 63075 Offenbach am Main

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.