Findet nicht statt: Triptychon der Lichtinteraktion + seesaws

Merlin Baum

Nadine Nebel

Das „Triptychon der Lichtinteraktion“ von Merlin Baum setzt das denkmalgeschützte Chemag-Haus in Szene und schafft in dem Büro von hauser lacour einen Erlebnisraum, der zum Erforschen, Verweilen und Beobachten einlädt.

Die Lichtinstallation ist als Triptychon aufgebaut und erforscht durch drei verschiedene Interaktionen, was das Digitale und die Romantik mit Lichtgestaltung zu tun haben. Die Besucher*innen erfahren durch das eigene Handeln und ihre Körperbewegung, in welchem Spannungsfeld der Themenschwerpunkt steht. In einem Teil der Installation erfahren die Besucher*innen, wie einfach die Interaktion mittels analoger Technik funktioniert. Im zweiten Teil wird die Objektivierung des Menschen und die damit einhergehende Komplexität der Hard- und Software einer digitalen Steuerung vorgeführt. Der dritte Teil der Installation ist ein Experiment mit Künstlicher Intelligenz und algorithmischer Gestaltung. Er steht für das Ungreifbare, Unfassbare und Überwältigende an der digitalen Technologie. Die Besucher*innen werden aufgefordert, sich anhand ihrer eigenen Erfahrung und der damit verbundenen Erkenntnis sowie des Eindrucks der unfassbaren digitalen Vorgänge, poetisch mit dem Licht, der Lichterzeugung und Steuerung auseinanderzusetzen. 

Darüber hinaus sind Exponate der Szenografin Nadine Nebel zu sehen, die Räume in individuelle Lebenswelten verwandelt.

Merlin Baum

Merlin Baum studierte Kommunikationsdesign in Düsseldorf (Master 2014). Er lebt und arbeitet dort seit 2006 und beschäftigt sich mit dem digitalen Interface, das er aus den Perspektiven Design, Kunst und Forschung betrachtet. www.merlinbaum.de

Nadine Nebel

Nadine Nebel studierte in Düsseldorf Exhibiton Design (Master 2014). Sie arbeitet seither interdisziplinär und bewegt sich zwischen Kunst, Design und Architektur mit dem Ziel, Räume in individuelle Erlebniswelten zu verwandeln. www.nadine-nebel.de


Findet nicht statt: Triptychon der Lichtinteraktion + seesaws

Lichtkunst Indoor

  • 12.–15.03.20, 19–22 Uhr
    12.03.20, 19 Uhr: Vernissage
  • hauser lacour, Senckenberganlage 10-12, 60325 Frankfurt

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.