schaut hin

Evangelische Luthergemeinde Frankfurt am Main

Christian Schwarz

Bereits ab Sonntag, dem 8. März wird die Glasfassade der Lutherkirche mit ihrem Gemeindezentrum und den markanten großformatigen Meistermann-Textildrucken anlässlich der Luminale allabendlich erleuchtet werden.

Nach einer Idee und in einer Umsetzung von Christian Schwarz wird in diesem Jahr dem unter dem Motto „schaut hin“ ein wechselndes Farbspektrum gezeigt, dass die Betrachter*innen zum Hinsehen und zum Verweilen auf dem Martin-Luther-Platz vor der Kirche einlädt. Die temporäre Gebäudeillumination lässt dabei viele Assoziationen zu. So mag der sich im Minutenablauf langsam ergebende Lichtfarbwechsel im Farbenspektrum des Regenbogens zur kurzen Meditation inspirieren oder aber den Blick auf die Lutherkirche als vielfarbige, vielfältige und offene Kirche im Stadtteil lenken.

„schaut hin“ ist gleichfalls eine Einladung zum Hineingehen, Hineinsehen und Hineinhören in die Lutherkirche.
Abgerundet wird die Installation vom Projekt "Sinnes!Organ" im Innenraum der Kirche.

Christian Schwarz

Christian Schwarz lebt als Kreativkommunikator und Textilraumgestalter in Frankfurt am Main. Seit 2004 bespielt er regelmäßig mit wechselnden Künstlern, Kollektiven und Kulturinstitutionen öffentliche Plätze und Gebäude rund um die Berger Straße. Die Lutherkirche ist dabei regelmäßiger Mittelpunkt seiner Lichtinszenierungen. Hier gestaltete er auch die farbigen und gebäudehohen Meistermann-Textildrucke als imposante Dauerinstallation für die Glasfront des Gemeindezentrums Lutherkirche.


schaut hin

Lichtkunst Outdoor

  • 08.–15.03.20, ab Einbruch der Dunkelheit bis 24 Uhr
  • Lutherkirche, Martin-Luther-Platz 1, 60316 Frankfurt am Main

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.