Fragmented Appearances

Gertjan Adema

Ein riesiger Brummkreisel mit Spiegelmosaik spielt mit Licht, Bewegung und Klang. Das Schillern der Reflexionen ist von weit her zu sehen und kreiert so eine Verbindung zwischen der Umgebung, dem Publikum und der Installation selbst.

Das langsame Drehen des Kreisels wirkt entspannend. Es fixiert die Aufmerksamkeit, wie beim Betrachten eines Lagerfeuers. Man hört Geräusche von mehreren Brummkreiseln und zerbrechendes Glas. Die Spiegel stehen für Reflexion, das Mosaik für eine Veränderung eines ursprünglichen Bildes. Die langsame Drehung des Kreisels steht für Meditation, das Geräusch von zerbrechendem Glas jedoch lässt uns automatisch wachsam sein. Widersprüche werden so auf spielerische Art miteinander verbunden.

Das alles kann einen ansprechen oder aber auch verstören – die Arbeit lädt einen dazu ein, sich selbst im Moment zu reflektieren und so einen eigenen Zugang zum Thema dieser Arbeit zu finden.

Gertjan Adema

Gertjan Adema arbeitet multidisziplinär mit Live-Musik, Soundscape, Licht, Tanz und kinetischen Installationen. Um meditative, spielerische, ja teils leicht befremdliche Atmosphären zu schaffen verwendet er gerne Spielzeug. Charakteristisch für seine Arbeit ist, dass er verschiedene Elemente und Techniken einsetzt, sie mischt, verändert und manipuliert, um seine eigenen Strukturen zu komponieren. Er nutzt Widersprüche und Ähnlichkeiten, in denen das Publikum seine eigenen Bilder entdecken kann.


Fragmented Appearances

Lichtkunst Outdoor

  • 12.–15.03.20, 19:30–22:30 Uhr
  • Drachenburg Spielplatz, Eschenheimer Anlage, 60318 Frankfurt

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.