Der leuchtende Spielplatz

Gabriele Juvan

Therès Hauser

DET Eventservice

Im Zusammenspiel zwischen Menschen, Licht und Bewegung entstehen auf dem Leuchtenden Spielplatz einen Abend lang Momente der Poesie.

Ein nachts dunkler städtischer Raum wird zum Kommunikationsraum – offen auch für spontan einsteigende oder nur beobachtende Passant*innen. Die fünf Spielstationen rund um den Skate-Hügel zeigen sich am Abend des 13.03.20 in einem anderen Licht – im Zusammenspiel von Dunkelheit und gezielter Beleuchtung. Es entsteht eine Inszenierung aus Licht, Klang und Bewegung, die zum Mitmachen animiert. Dem liegt die Frage zugrunde, wie unsere Kommunikation zum gemeinsamen Handeln führen kann.

Um 20 Uhr zeigen Jugendliche des Offenbacher Nordends eine Leucht-Choreographie aus Parcours, Break- und Sport-Bewegungen, die sie zuvor mit der Tanzpädagogin Therès Hauser in einem mehrteiligen Workshop aus ihren eigenen Bewegungsformen erarbeitet haben.

Gabriele Juvan

Gabriele Juvan inszeniert national sowie international Projekte und Installationen zur Entstehung von Kommunikation im öffentlichen Raum; bspw. das Five Cities Project mit Stationen in Frankfurt, New York, Prag, Moskau und Tokyo. 2006 erhielt sie den Kulturpreis der Stadt Offenbach.

Therès Hauser

Therès Hauser arbeitet seit 1989 als Tanzpädagogin mit Kindern und Jugendlichen. Ihre Choreografien setzen bei deren individuellen Stärken an. Als Tänzerin arbeitet sie für das Czurda-Tanztheater Nürnberg und in Rom.


Der leuchtende Spielplatz

Lichtkunst Outdoor

  • 13.03.2020, 19:30–22:30 Uhr
    Aufführung: 20–20:30 Uhr
  • Spielplatz, Johannes-Morhart-Straße 7–9, 63067 Offenbach am Main

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.