CYGNUS

Denis Bivour & Florian Giefer

CYGNUS ist eine hyper-romantische Live-Installation auf der Wasseroberfläche. Acht künstliche Schwäne beginnen zu leuchten und formieren sich zu einer geordneten Choreographie – ein überraschendes Wasserballett. Aus ihren grazilen Stimmen entwickelt sich ein poetisches Klangfeld, während die geisterhaft schillernden Vögel ihre Kreise auf dem Wasser ziehen. Die Schwäne bewegen sich dabei vollständig autonom und koordinieren ihre Routen über GPS.

CYGNUS nimmt den Betrachter mit auf eine Reise in das „uncanny valley", in dem die Grenzen zwischen digitaler Imagination und konventioneller Realität verschwimmen. Die Installation fordert traditionelle Sehgewohnheiten heraus und wirft dabei interessante Fragen im beginnenden Zeitalter der Roboter auf: Werden wir die Natur erhalten oder werden zukünftige Generationen sich ihre eigenen digitalen Kreaturen erschaffen? Und welche Rolle wird darin die Romantik spielen, die so tief verwurzelt mit dem menschlichen Wesen erscheint? Ist sie nur eine fragile Randerscheinung einer bald vergessenen Epoche? Oder schafft die Romantik den Sprung in eine digitale Zukunft? Und wenn ja, wie könnten romantische Bilder in dieser Zukunft aussehen?

Denis Bivour & Florian Giefer

Denis Bivour Aufgewachsen in Berlin. Pixeldompteur und 3D Designer. Hat Visuals für dutzende Live-Events in aller Welt konzipiert und gestaltet. CYGNUS wurde kreiert von Denis Bivour und Florian Giefer (Loomaland.com). Denis Bivour ist Pixeldompteur und 3D-Designer. Er hat Visuals für zahlreiche Live-Events in aller Welt konzipiert und gestaltet. Florian Giefer ist Teil des Filmregieduos pet&flo. Er ist Spezialist für 2D- und Stoptrick-Animationen, Motion Control und Projektionen.


CYGNUS

Lichtkunst Outdoor

  • 12.–15.03.20, 19–22 Uhr
  • Rechneigrabenweiher, Obermainanlage, 60311 Frankfurt am Main

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.