LUX

Die Romantik kann als eine Bewegung gesehen werden, die dem freien Ausdruck der Gefühle des Künstlers Vorrang einräumte und die versuchte, die Emotionen in den Mittelpunkt zu stellen. Wir wollen, wie die Romantiker, unsere Welt „re-poetisieren“ und die Emotionen mit Hilfe unseres Licht-Kunst-Digital-Objekts an die erste Stelle rücken. Denn was ist persönlicher und direkter als ein Kommunikationsmittel?

Ja, Romantik kann digital sein. Unsere Interpretation des Themas der Luminale ist die "Re-Poetisierung des Digitalen“ mit einem Pager, der romantische Botschaften an alle Menschen in Frankfurt sendet.  Um mit dem MediumLicht zu kommunizieren, verwenden wir eine alphanumerische 16-Segment-Anzeige als digitalen Bildschirm. Es werden Zitate aus der Epoche der Romantik mit Hilfe unserer digitalen Schnittstelle durch Zeit und Raum geschickt. Die Digitalanzeige wird aber auch versuchen, mit ihrer eigenen Sprache aus Codes, Emoticons und Glitches auf ihre Weise romantisch zu sein. Wir wollen also eine Sprache zwischen dem Romantischen und dem Digitalen schaffen und sie mit den Frankfurter*innen teilen.

Der Pager zitiert aus Goethes Mailied: 

Wie herrlich leuchtet
Mir die Natur!
Wie glänzt die Sonne!
Wie lacht die Flur!

O Lieb’ o Liebe,
So golden schön,
Wie Morgenwolken
Auf ienen Höhn;

Wie ich dich liebe
Mit warmen Blut,
Die du mir Jugend
Und Freud und Muth

Zu neuen Liedern,
Und Tänzen giebst!
Sey ewig glücklich
Wie du mich liebst!

LUX

LUX ist ein Designstudio, das 2016 von einem jungen Künstlerduo aus Lyon gegründet wurde: Lucile Cassassolles und Simon Chevalier. Inspiriert von Science-Fiction und Brutalismus schaffen sie nüchterne, grafische Skulpturen mit großformatigen, sich wiederholenden geometrischen Formen.


Lichtkunst Outdoor

  • 12.–15.03.20, 19:30–22:30 Uhr
  • Albert Mangelsdorff Weiher, Bockenheimer Anlage, 60313 Frankfurt am Main

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.